MPU Hilfe im Ruhrgebiet

Wir sind eine Institution die sich auf die MPU Beratung und Coaching so wie die Vorbereitung auf die MPU – Prüfung spezialisiert hat. Wir arbeiten im Ruhrgebiet mit Klienten die ihre Fahrerlaubnis aufgrund eines Fehlverhaltens oder einer Straftat verloren haben. Wir haben es uns das Ziel gesetzt, motivierende Menschen die Einsicht zeigen und schnell und sicher ihre Fahrerlaubnis wieder haben möchten zu helfen. Hierbei können wir unseren Klienten bei erfolgreicher zusammenarbeit ein garantiert positives Ergebnis erzielen und sie schnellstmöglich sicher und mit guter Gewissheit auf die Straße fahren lassen. Und hierfür können Sie sich auf 100 % Engagement und Leistungsbereitschaft verlassen. Und sollte es mal so nicht klappen wie geplant, erhalten Sie ihr Geld natürlich zurück. Worauf warten Sie also noch ?

MPU Beratung

Sie suchen:Young proud man in a car holding drivers licence and his thumps up

  • Verkehrspsychologische Beratung („MPU-Beratung“) wegen Alkohol, Drogen oder Punkten
  • Empfehlungen zur Vorgehensweise (z.B. Abstinenzbelege, Verhaltenshinweise)
  • Überprüfung vorliegender Empfehlungen und Vorgutachten (verkehrspsych. Zweitmeinung)
  • Klärung der Fahreignung im Alter.

In unsere heutigen Zeit spielt die Mobilität immer eine größere Rolle. Und wie kostbar Zeit ist, ist uns allen bewusst. Wir helfen Ihnen diesen Traum zu realisieren. In unseren Beratungsstunden bereiten wir Sie auf Ihre Untersuchung vor und helfen Ihnen dabei, sie auch erfolgreich zu bestehen. Wenn Sie die notwendige Zeit und die Motivation haben, schnellstmöglich wieder Mobil zu werden, dann sind Sie bei MPU-Ruhrgebiet genau richtig.


Jetzt Termin für ein kostenloses Telefonat vereinbaren

MPU Coaching

Dieses Angebot richtet sich an die Personen, die zwar keine Therapie absolvieren wollen, sich aber schon mit der Problematik, aufgrund dessen die Beibringung eines Gutachtens angeordnet wurde, auseinandergesetzt haben und diese schon eingrenzen können. Im Verlauf von mehreren, individuell abgestimmten Gesprächsterminen, werden Sie psychologisch auf die Darstellung Ihres Problems vorbereitet, die Problematik wird auf- und es wird ein Lösungsweg aus diesem Problem herausgearbeitet. Hierüber erhalten Sie eine schriftliche Bescheinigung zur Vorlage bei der MPU-Begutachtungsstelle.

Wie verläuft eine MPU

Blaulicht Polizei Blitzmarathon RauswinkenJe nach Straftat oder Verkehrsdelikt setzt sich eine MPU aus mehreren Etappen zusammen. Grundlegend beinhaltet dabei jede MPU eine medizinisch ärztliche Untersuchung, einen Verkeherseignungstest und einem Psychologischen Eignungstest, welcher in Form eines abschließenden Gespräches mit einem Psychologen erfolgt. Resultiert die MPU aus einem Drogendelikt wird wiederum je nach zu prüfender Droge ein Drogenscreening angefordert. Dies kann in Form von Urinwerte, Blutwerten oder Haarproben abgelegt werden. (Dabei werden wir Sie natürlich bestens Beraten). Bei Alkoholvergehen werden Leberwerte überprüft. Dies wird auch meistens in Form von Blutproben überprüft. Verläuft die ärztliche Untersuchung ohne Probleme und ohne große Auffälligkeiten wird im nächsten Schritt ihre Fahrtüchtigkeit in allen Körperlichen Bereichen geprüft. Dazu gehört zum Beispiel ein Reaktions- und Konzentrationstest. Eine leichte Simulation am Computer übernimmt diese Aufgabe.

mpu-institut-24-mpu-beratung-mpu-coaching-8-1Im letzten Schritt folgt das Gespräch mit dem Psychologen. Dies ist die letzte und ohne Vorbereitung, auch die schwierigste Aufgabe. Hier wird ihr Verhalten noch einmal genausten analysiert und Psychologische Gründe für das Vergehen gesucht. Außerdem wird eine Einsicht des Missverhaltens gefordert und eine Besserung erwartet. Ihre eigene Schuld muss in den Vordergrund gestellt werden. Ein sogenannter „AHA“ Effekt muss auftreten, welcher den Psychologen überzeugt, dass Sie nun wirklich wissen, dass ihr Verhalten nicht nur Sie sondern auch Ihre ganze Umwelt gefährdet hat. Bei Punktevergehen wegen zu schnellem Fahren, müssten Sie also zu der Einsicht kommen, dass es keinen Termin der Welt gibt, der wichtig genug wäre, um den Straßenverkehr auch nur im Ansatz zu gefährden. Bei unserer MPU Vorbereitung werden Sie egal was der Grund für den Führerscheinentzug oder der Führerscheinsperre ist, perfekt vorbereitet, so dass sie alle Fragen meistern können.

Wie kann ich eine MPU bestehen

Die Antwort ist viel simpler als die meisten denken und lässt sich leicht an einem Bildlichen Beispiel darstellen. Stellen Sie sich die Dekra ( der Ort an dem das Medizinisch-Psychologische Gutachten erstellt werden muss als Prüfungsamt vor. Und den Psychologen, welcher Sie testen wird, als Lehrer. Genau wie in der Schule will der Lehrer nur sehen, dass Sie in der Zeit, in welcher Sie eine Sperre erhalten haben, etwas gelernt haben und es nun umsetzen können. Genau wie 1+1 = „gleich“ 2 ergibt und auch nur diese Lösung als richtig anerkannt wird, will der Prüfer von Ihnen eine eindeutige Antwort auf seine Frage haben. Eine MPU Vorbereitung stellt bei unserem Beispiel den Schulunterricht dar und genauso wie in der Schule können Sie die Prüfung nur bestehen, wenn Sie am Unterricht teilgenommen haben.

Es geht der Dekra und den Behörden in erster Linie darum, dass Sie sich Ihrem Problem stellen, Ihre Fehler anerkennen und nun etwas ändern möchten. Die Bescheinigung einer erfolgreich absolvierten MPU zeigt der Dekra somit, dass sie selbst etwas an Ihrem Leben ändern möchten und nun Rücksichtsvoller im Hinblick auf andere in Erscheinung treten. Der Schein zur erfolgreichen Teilnahme an einer MPU Vorbereitung spielt in Hinsicht auf ein positives MPU Gutachten die Größte Rolle. Wer ohne Teilename an einer MPU Vorbereitung, seinen Führerschein zurück will, der hat leider schon verloren und wird in den meisten Fällen, nur noch mehr Zeit und Geld verschwenden.

Was ist eine MPU

Eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung, kurz MPU, wird zur Feststellung der Fahrtauglichkeit einer bereits im Straßenverkehr negativ auffallenden Person Angeordnet. Der Entschluss wird bei dem jeweilig zugehörigen Straßenverkehrsamt angeordnet.

Stellt der Kraftfahrer aus Sicht der Behörde eine erhebliche Gefährdung durch psychische Beeinträchtigung dar, wird der Führerschein entzogen oder eine Sperre bis zum erfolgreichen Bestehen wird verhängt. Bei einem Einspruch, legt jedoch alleine die nächsthöhere richterliche Instanz, das endgültige Urteil zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung fest.

Bereit für die erste kostenlose Kurzberatung ?